Aktuelle Informationen für Patienten:

Im Rahmen der Lockerungsmaßen sind wieder alle Untersuchungen in der Praxis möglich. Wir setzen dabei die Weisungen der ärztlichen Stelle und der Landesregierung bestmöglich um. So halten wir die Patienten-Verweildauer in der Praxis so kurz als möglich. Dem bieten wir ausreichend große Wartezonen. Wir haben die Hygienemaßnahmen, z. B. Desinfektion von Oberflächen intensiviert.

So bitten wir auch Sie als Patienten konsequent die Weisung Mund- und Nasenschutz zu tragen, wie das auch alle unsere Mitarbeiter tun.

Möchten Sie Termine aus eigenem Antrieb nicht wahrnehmen, bitten wir Sie - wie sonst auch - diese aktiv abzusagen.

Sollten Sie Fragen haben sind wir in üblicherweise telefonisch zu erreichen.

Genau genommen sind Sie hier richtig.

Die radiologische Praxis am Krankenhaus Mühlacker leistet als Zentrum für Bildgebende Diagnostik und Intervention ihren diagnostischen und therapeutischen Beitrag mittels Bildgebung durch sämtliche moderne röntgenstrahlen-absorbierende (Röntgen, Mammographie, CT) und nuklearmedizinische Methoden (Szintigraphie, SPECT), sowie Ultraschalldiagnostik (Weichteil-Sonographie) und die Kernspinresonanztomographie (MRT).

Ein weiterer wichtiger Aspekt sind darüber hinaus auch therapeutische Verfahren mittels "minimalinvasiven", sogenannten interventionellen Techniken, mit welchen der Patient schonend behandelt und nicht mehr in Narkose operiert werden muss. Dies bildet einen wichtigen und entscheidenden Vorteil für den Patienten.

 

Stellenangebot

Wir suchen eine/n

FA/FÄ für Radiologie
oder eine/n
Doppel-FA/-FÄ für Nuklearmedizin/Radiologie
Wir decken das komplette Spektrum der bildgebenden Diagnostik ab mit modernsten Geräten (großteils Aquise 2015). Späterer Praxiseinstieg möglich.

Bewerbungen bitte an:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!